Veranstaltungskalender

Der AVES-Veranstaltungskalender umfasst eine Reihe von Exkursionen, die unter fachkundiger Anleitung an Wochenenden oder Feiertagen stattfinden. Unsere naturkundlichen Wanderungen werden in deutscher und französischer Sprache durchgeführt. Wir raten den Exkursionsteilnehmern möglichst unauffällige Kleidung zu tragen (keine leuchtenden Farben) und keine Hunde mitzunehmen. Gummistiefel oder hohe Wanderschuhe sollten vorsichtshalber mit ins Gepäck, da oft sumpfige Zonen begangen werden. Auch ein Picknick ist je nach Dauer der Exkursion ratsam. Die Mitnahme eines Fernglases ist für alle ornithologischen Wanderungen zu empfehlen. Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Teilnahme an unseren Veranstaltungen jeweils auf eigene Verantwortung geschieht. Jeder Naturfreund, d.h. auch Laien und Nichtmitglieder, ist herzlich willkommen. Es wird kein Unkostenbeitrag erhoben. Über eine Spende für den guten Zweck freuen wir uns.

 

AVES - Exkursionskalender 2019 [ download ]

AVES - Exkursionskalender 2019 erhältlich bei AVES-Ostkantone - Worriken 9 - 4750 Bütgenbach

 

AVES-Go!

Diese Veranstaltungen sind für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre gedacht.
Unter 10 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen und in vorheriger Absprache mit der Leitung.
(Begleitende Erwachsene dürfen nach Absprache teilnehmen)
Hier eine Auflistung der ersten Veranstaltungen, nähere Informationen im Veranstaltungskalender.

 

AVES-Go! - Aktivitäten 2019 [ download]

AVES - Exkursionskalender 2019 erhältlich bei AVES-Ostkantone - Worriken 9 - 4750 Bütgenbach

 

Alle Veranstaltungen im Überblick

AVES-Treff: Faszination Libellen zwischen Our und Rur

Datum und Uhrzeit
19-09-2019 (20:00 Uhr)
Ende
19-09-2019 (22:30 Uhr)
Ort
Vereinshaus - Zum Büchelberg 14, 4750 Elsenborn (von der Kirche aus Richtung Wirtzfeld, 3. Straße links)
Kategorie
Referat und Austausch
Libellen zählen zu den größten und für viele auch zu den schönsten Insekten. Und nicht nur das: Die heimlichen "Könige der Lüfte" sind wahre Wundertiere mit außergewöhnlichen Talenten. So können sie beispielsweise als einzige Insekten sogar rückwärts fliegen.

Wer auf eine "Stammesgeschichte" von 250 Millionen Jahren zurückblicken kann, darf ohne Zweifel als Erfolgsmodell der Evolution gelten. Die Vorfahren unserer Libellen, die sog. "Meganeuriden", waren ehemals deutlich größer, wie Fossilienfunde belegen. Die dichten und gigantischen Wälder produzierten mehr Sauerstoff, was das Wachstum der Tiere begünstigte. Bei ihnen strömt die Luft durch Tracheen (Röhren) passiv ins Körperinnere. Sauerstoffgehalte von vermutlich über 30% (gegenüber ca. 21% heute) ermöglichten damals Flügelspannweiten von bis zu 70 Zentimetern. Inzwischen sind die Libellen ein gutes Stück geschrumpft. Die etwa 80 heute in Mitteleuropa heimischen Libellenarten - weltweit sind derzeit etwa 5900 Arten bekannt - weisen Flügelspannweiten von 2 bis 15 Zentimetern auf.

Libellen sind zwar wunderschöne Tiere, doch ganz geheuer scheinen sie manchem Zeitgenossen trotzdem nicht zu sein. Hartnäckig hat sich bis heute der Irrglaube gehalten, sie könnten stechen. Aber Libellen besitzen gar keinen Stachel und sind deshalb auch keine "Teufelsnadeln" oder "Pferdestecher" wie man sie früher gern nannte. Libellen sind sogar recht nützlich, denn sie halten uns stechende Plagegeister wie Mücken und Bremsen vom Leib.
 

Als Referenten dürfen wir an diesem Abend Herrn Diplom-Geograph Lothar Menzel begrüßen. Er ist in Ternell Naturführer, Referent und als Mitglied im Verwaltungsrat tätig. Die Naturfotographie betreibt er intensiv seit vielen Jahren.
 
    Foto: Lothar Menzel
 
« Zurück

 

 

 

 

 

Aktuelles


Infomarkt „Ehrenamt in Ostbelgien“ am 15. Sept. 2019 in Eupen

Sonntag, 15. Sept. 2019, von 11 bis 18 Uhr im Ministerium Eupen, Gospertstraße 1

AVES-Ostkantone Vog nimmt am Infomarkt teil.

Ehrenamtliches Engagement bei AVES-Ostkantone gibt Ihnen das Gefühl, etwas Gutes und Sinnvolles für die Natur und Ihre Umwelt zu tun. Dies zu Ihrem eigenen Wohl und dem Ihrer Kinder und Enkel.

 

[ weiterlesen ]


Pflegestation Mürringen in der Eifeler Mundartsendung des BRF

unter diesem Link zu hören:

Eifeler Mundart: Die Pflegestation Mürrigen


Pflegestation Mürringen - Intervieuw mit dem BRF

 Indem sie auf folgenden Link klicken können sie den Bericht des BRF sehen:

 Bericht Pflegestation Mürringen

 


Spendenabzugsfähigkeit

Ab diesem Jahr ist es wieder möglich, für alle Spenden ab 40,- € eine Spendenbescheinigung zu erhalten, um diese bei der Steuererklärung geltend zu machen.